Gewaltprävention
Selbstbehauptung
Selbstverteidigung

Prävention sexualisierter Gewalt

Die Prävention (sexualisierter) Gewalt
ist ein zentrales Anliegen von Ju-Jutsu+.

Ju-Jutsu+ übernimmt die Verantwortung für das Wohl seiner Mitglieder im Training und darüber hinaus! Der Umgang im Training und außerhalb ist von Respekt, Wertschätzung und Vertrauen geprägt. Dazu gehört auch der Schutz vor Vernachlässigung, Gefährdung und Missbrauch.

Wir stellen uns der gesamtgesellschaftlichen Aufgabe, präventiv gegen Gewalt im Allgemeinen und gegen sexualisierte Gewalt und sexuellen Missbrauch im Besonderen vorzugehen.

Nächste Eltern-Informationsveranstaltung:


  • Mittwoch, 10.11.2021 um 20.15 Uhr

Jeder Fall von Missbrauch ist einer zu viel!

Folgende Präventionsmaßnahmen werden regelmäßig durchgeführt:

  • altersgerechte Auseinandersetzung im Training
  • Elterninformationsveranstaltungen (2x pro Jahr)
  • „Nicht mit mir!“-Kurse in den Sommerferien und als Projektangebot für Schulen und Kindergärten
  • Alle Mitarbeiter/innen werden zum Thema Prävention sexualisierter Gewalt geschult, erhalten ergänzende Infomaterialien des Deutschen Ju-Jutsu-Verbandes und unterschreiben den Ehrenkodex des Deutschen olympischen Sportbundes.
  • Alle Mitarbeiter/innen werden aufgefordert, regelmäßig ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorzulegen.

Für Fragen rund um das Thema Gewaltprävention stehe ich als Trainer und Kinderschutzbeauftragter des Württembergischen Ju-Jutsu-Verbandes jederzeit zur Verfügung.

Frieder Knauss
Rufen Sie gleich an und vereinbaren Sie ein Probetraining!
  • Frieder Knauss

  • Festnetz: 07021 / 40 50 482

  • Mobil: 0176 / 722 93 410

  • Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Made with love by systure.de